das kompetenznetzwerk für medizintechnik

Vera-Dammann-Preis

Mit der Preisvergabe werden herausragende wissen­schaftliche Arbeiten zu den Themen Medizintechnik im Krankenhaus ausgezeichnet.

Federführend und unablässig setzte sich Vera Dammann bis zu Ihrem Tod 2013 aktiv in der stu­dentischen Ausbildung und in der Organisation und inhaltliche Mit­gestaltung von Veranstaltungen für Wissenstransfer und Weiterbildung in der Medizintechnik ein.
Ihre Ideen, ihr Engagement und ihr Eintreten für nachhaltige Entwick­lungen waren die Grundlage für viele Themen in den Gremien, Verbänden und im täglichen Um­gang mit der Medizintechnik. Daneben war sie in einer Reihe von Fachverbänden in führenden Positi­onen tätig. Im Vorstand des fbmt war sie maßgeblich an der Entwicklung des Verbandes beteiligt. Ihr zu Ehren etabliert der fbmt den Vera-Dammann-Preis, der in ihrem Sinne für die Förderung des Nach­wuchses in der Medizintechnik vergeben wird.

Die Jury

Die Bewertung der wissenschaftlichen Arbeiten liegt in der Verantwortung einer Fachjury
aus renommierten Persönlichkeiten der Medizintechnik.

 
Prof. Dr.-Ing. Leonore Heiland
Westsächsische Hochschule Zwickau
Leupold-Institut für Angewandte Naturwissenschaften (LIAN)

Prof. Dr. med. Clemens Bulitta
Professor für Medizinitechnikmanagement
und Dekan, Ostbayerische Technische Hochschule Amberg-Weiden

Prof. Dr.-Ing. Uwe Tronnier
Professor für Informatik und Mikrosystemtechnik, Hochschule Kaiserslautern, Campus Zweibrücken

Norbert Siebold
Präsident Fachverband Biomedizinische Technik e.V. Universitätsmedizin Göttingen,
Medizintechnik Planung Neubau

Dotiert ist der Preis wie folgt:

1.    Preis: 1000,00 €
2.    Preis: 500,00 €
3.    Preis: Sachpreis

Preisvergabe

Die Preisvergabe findet in Zusammenhang mit der nächsten Fachtagung des fbmt e.V. 2020 statt.

Teilnahmebedingungen

Teilnahmeberechtigt sind Studierende der Medizintechnik mit einer entsprechenden Bachelorarbeit, die im Zeit­raum vom 01.10.2018 bis 30.09.2019 bearbeitet worden ist.

Thematische Schwerpunkte

Bewertet werden Arbeiten mit dem Schwerpunkt der Medizintechnik im Krankenhaus. Dies beinhaltet u.a.:

  • Konzeptionen von Geräteparks
  • Workflowthemen in der Medizintechnik/im OP/auf Station
  • Lösungen aktueller medizintechnischer Probleme im Klinikalltag
  • Umsetzung von Bauprojekten in der Medizintechnik
  • Vernetzung und Schnittstellenmanagement zwischen Medizintechnik und Informatik

Erforderliche Unterlagen

  • PDF-Datei der Arbeit
  • Kurzzusammenfassung über die Ergebnisse der Arbeit (max. eine Seite)
  • tabellarischer Lebenslauf mit Foto

Abgabetermin

Eingang spätestens am 01.Oktober 2019 per E-Mail an geschaeftsstelle@fbmt.de

Inhaltlich geforderte Kriterien

Die Themen der Arbeiten sollen innovativ und wirtschaftlich relevant sein.

Praxisrelevanz

Die Ergebnisse der wissenschaftlichen Arbeiten müssen praxisrelevant und in Kliniken (in der Medizintechnik) implementierbar sein. Ein wirt­schaftlicher Nutzen ist als Zielsetzung erstrebens­wert. Daher sind Arbeiten in Kooperation mit Wirt­schaftsunternehmen ausdrücklich erwünscht.

Alle Informationen sind auch in einem Faltblatt nachzulesen, das hier herunterladen können.

Unsere Partner